Schadhafte Getriebe werden bei uns in einen seriennahen Zustand versetzt. Das heißt, wir verwenden nur Original-Teile und bewährte Teile aus dem OEM-Markt. Einzelheiten zu unserem Service-Paket entnehmen Sie bitte den folgenden Formblättern. Zum Öffnen dieser pdf´s benötigen Sie den Acrobat Reader. Sollten Sie diesen nicht installiert haben, können Sie ihn hier kostenlos downloaden.
Gerne lassen wir Ihnen die Formblätter auch per Mail oder Fax zukommen. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

 

Eigene Arbeitsverfahren

Ablauf im Auftragfall

Diagnoseerstellung für automatische Getriebe und deren Komponenten

Einbau, Bedienung, Wartung und Garantie von Automatikgetrieben

Formblatt für Garantieleistungen oder Reklamationen

 

Eigene Arbeitsverfahren

Mit einigen Beispielen wollen wir Ihnen hier aufzeigen, wie wir arbeiten. Unsere Philosophie: Lieber ein bisschen mehr Service, aber dafür zufriedene Kunden!

Bei uns wird zu jedem elektronischen Bauteil (Sensoren, Wählbereichsschalter, Magnetventile, Druckregler, Temperaturgeber) ein Prüfdatenprotokoll geliefert.

Es gibt eine interne Qualitätsüberwachung. Der Weg des Getriebes mit all seinen Daten zu Schaden, Ausbau, Reparatur, Versand und Einbau wird von der Anfrage bis zum Ende der Garantie protokolliert.

Bei bestimmten Schäden und ab ca. 100.000 km werden die Schaltgeräte ausgetauscht.

Alle Steuergeräte werden auf den neuesten Stand modifiziert.

Elektronische Komponenten werden nach einem Prüfprotokoll getestet.

Die Kolben in der Steuerung sind hartanodisiert. Diese Schicht nutzt sich bei Metallspänen im Getriebe oder nutzungsbedingt ab. Dadurch entstehen Ölverluste, die durch erhöhten Druck ausgeglichen werden müssen. Das wiederum führt zu erhöhtem Verschleiß aller Komponenten. Deshalb wechseln wir die Kolben standardmäßig aus, um weiter Schäden und damit verbunden Kosten zu vermeiden .

Alle Schaltgeräte werden mit Ultraschall gereinigt, komplett zerlegt und überprüft.

nach oben

 

Ablauf im Auftragsfall

  1. Beauftragung: Möglicherweise geht dem Auftrag eine Anfrage oder eine Problemanalyse in einem noch näher zu bestimmenden Umfang voraus.
  2. Stammdatenaufnahme
  3. Diagnoseerstellung für automatische Getriebe und deren Komponenten (siehe Formblatt zum Download) . Das vollständig ausgefüllte Formblatt senden Sie uns zu. Dies hilft, den genauen Schaden näher zu beziffern und den Aufwand für die vorzunehmenden Arbeiten besser abzuschätzen.
  4. Transportmethode und Datum festlegen, Transport durchführen.
  5. Demontage, Befund und Kostenvoranschlag erstellen, Reparaturdauer festlegen.
  6. Auftragserteilung zum Festpreis gemäß dem Kostenvoranschlag.
  7. Reparatur , Generalüberholung oder Austausch des Getriebes, Rechnungsausgleich und Rücktransport des funktionstüchtigen Getriebes nach Zahlungseingang oder per Nachnahme. Mitgeliefert werden die Formblätter Einbau, Bedienung, Wartung und Garantie von Automatikgetrieben sowie Garantieleistungen oder Reklamationen.
  8. Einbau des Getriebes durch die KFZ-Werkstatt gemäß dem Formblatt Einbau, Bedienung, Wartung und Garantie von Automatikgetrieben.
  9. Der ordnungsgemäße Einbau wird auf dem Formblatt per Unterschrift und Firmenstempel bestätigt, das Formblatt geht im Original an uns, der Kunde erhält eine Kopie,
  10. Garantieübernahme für die durchgeführten Arbeiten gemäß dem Formblatt Garantieleistungen oder Reklamationen.

Was passiert, wenn der Fahrzeugschaden auch nach dem Einbau des reparierten/Instand gesetzten Getriebes immer noch besteht?

Entscheidung was zu tun ist. Getriebe ausbauen oder nicht. Eventuell liegt ja kein Getriebeschaden vor, sondern ein anderer Fahrzeugschaden. Dies sollte zunächst geprüft werden.

Falls nach wie vor von einem Getriebeschaden ausgegangen wird, veranlassen wir die erneute Abholung des Getriebes und behandeln die Angelegenheit zunächst als Garantiefall.

Nach der erneuten Demontage des Getriebes stellen wir fest, ob ein Garantieanspruch besteht oder nicht.

nach oben

   
© tandem-kommunikation